Skip to content

EuroJackpot Rekord – Diese Spieler hatten ein besonders glückliches Händchen

Der EuroJackpot ist eine Lotterie, die im Vergleich zu anderen Lotterien verbesserte Gewinnchancen mit sich bringt. Bürger aus Deutschland und 17 weiteren Staaten der EU sind beim EuroJackpot spielberechtigt, bei dem die Ziehung der Gewinnzahlen jeden Freitag um spätestens 21:00 Uhr in Finnland in der Hauptstadt Helsinki erfolgt. Mit einer Summe von 90 Millionen Euro ist beim EuroJackpot ein erstaunlich hoher Gewinn möglich. Eine solche Gewinnsumme ist uns in Deutschland aus den nationalen Lotterien nicht bekannt; Grund genug, einen Blick auf die EuroJackpot-Gewinner sowie die damit verbundenen faszinierenden Rekorde zu werfen. Wer durfte bisher wie viel bei der Ziehung in Finnland abräumen?

Wie hoch war der höchste EuroJackpot?

Aufgrund der Spielregeln beim Euro-Jackpot können die Gewinner maximal 90 Millionen Euro abräumen. Mehr zu den Spielregeln und weitere interessante Fakten rund um den EuroJackpot lernen Sie auf unserer Website auf der Informationsseite EuroJackpot-Infos kennen. In der höchsten Gewinnklasse 1 sind die Gewinne also auf 90 Millionen Euro begrenzt. Sollte keine Ausschüttung erfolgen, dann wird der überschüssige Anteil in die zweite Gewinnklasse weitergegeben. Auch in dieser Gewinnklasse ist 90 Millionen Euro der Maximalbetrag. Einen derart hohen Betrag gab es in der Geschichte allerdings in der zweiten Gewinnklasse nie. Das Maximum in der Gewinnklasse 2 waren 27.545.857,50 Euro. Diese über 27 Millionen Euro wanderten 2012 an einen deutschen Gewinner, was der Rekord für einen Gewinn aus der zweiten Klasse ist.

  • Der EuroJackpot zählt mit bis zu 90 Millionen Euro zu den größten Jackpots Europas.
  • Im Vergleich zum deutschen LOTTO (bis 45 Mio.) kann man doppelt so viel gewinnen.
  • Über die Hälfte aller Rekord-Gewinne wurden in Deutschland ausgeschüttet.
  • Ist die maximale Gewinnsumme erreicht, fließen Überschüsse in Rang 2.
  • Der Eurolotto-Jackpot startet immer gleich mit garantierten 10 Millionen €.

Wem die Jackpots bei anderen Lotterien zu niedrig sind, für den ist das Eurolotto, das seit 2012 gespielt wird, die richtige Wahl! Spieler in 18 Ländern Europas nehmen wöchentlich freitags an den Ziehungen teil und tippen auf die insgesamt sieben Gewinnzahlen. Erstspieler können vergünstigt oder sogar kostenlos an der Jagd auf den Rekord-Jackpot teilnehmen.

Lottoanbieter im Internet bieten Erstspielern in der Regel attraktive Einstiegsangebote. So kann man bspw. ein Feld kostenlos spielen oder einen Spielschein mit drei Feldern vergünstigt erhalten. Beim Portal, dass die obigen Angebote auffährt spart man als Tipper zudem langfristig, denn man spielt zudem ohne Spielscheingebühren.

Tipp 1: Auch bei niedrigen bis mittleren Jackpots mitspielen!

Gerade, wenn der EuroJackpot mit Rekordgewinnen lockt, spielen besonders viele Tipper mit und hoffen auf die bis zu 9o Millionen Euro. Dadurch werden in allen Gewinnklassen die Gewinne aber potentiell auch durch mehr Gewinner aufgeteilt, was die Gewinnquoten schmälern kann. Man sollte deshalb auch bei Jackpots im niedrigen bis mittlerem Bereich sein Glückwagen, da hier die EuroJackpot-Quoten besser ausfallen können.

10
Mio. Euro

Wie oft wurde der Rekord-EuroJackpot geknackt?

Den Rekord geknackt haben bisher vier Einzelspieler und zwei Tippgemeinschaften. Bis Anfang diesen Jahres, 2020, waren es noch zwei Spieler und zwei Tippgemeinschaften, ehe zwei EuroJackpot-Gewinner aus Deutschland der Riege der Gewinner beitraten. Im Februar wurde ein Bürger aus NRW zum Multimillionär, im Mai gelang einem Tipper aus Bayern der spektakuläre Erfolg. Ansonsten sind beim Euro-Lotto zwei Tippgemeinschaften aus Finnland, ein weiterer Deutscher im Jahre 2016 und ein Tscheche als erster Gewinner der Maximalsumme unter den 6 Rekordlern.

Wer hat den EuroJackpot gewonnen?

Weil zum Sieg nicht immer der Jackpot erreicht werden muss, ist ein Blick auf die weiteren EuroJackpot-Gewinner interessant, die beim Euro-Lotto mehrere Millionen abräumen durften. Die Top 10 des Euro-Lotto auf einen Blick:

Platzierung
Höhe des Gewinns (in Mio. €)
Informationen zum Spieler
1
90
Deutschland (Bayern)
2
90
Deutschland (NRW)
3
90
Finnland (Tippgem.)
4
90
Finnland (Tippgem.)
5
90
Deutschland (Baden-Württemberg
6
90
Tschechische Republik
7
86,97
Finnland
8
84,78
Deutschland (Hessen)
9
76,77
Deutschland (NRW)
10
63,25
Deutschland (Rheinland-Pfalz)

Der Blick auf die Tabelle dürfte verwundern, wenn man sich die Menge der Gewinner aus Deutschland vor Augen führt. Es scheint, als hätten die Deutschen ein Händchen für die richtigen Zahlen. Anders lässt es sich nicht erklären, dass unter zehn Gewinnern sechs Mal Deutsche gelistet sind – davon dreifach mit dem Maximalbetrag von 90 Millionen! Da lohnt es sich doch glatt umso mehr, hierzulande sein Glück beim EuroJackpot zu versuchen…

Nächste EuroJackpot Ziehung

Rekord-Gewinne beim Eurolotto - zahlen und Fakten!

Erfahrene Tipper wissen aus dem Lotto 6aus49, das am Samstag stattfindet, und aus vielen anderen Arten von Glücksspielen: Manchmal geht es mit dem Teufel zu! Man tippt alle Zahlen richtig und 90 Mio. sind im Jackpot, aber es gibt gleichzeitig vier andere Glückspilze, mit denen man sich den Gewinn teilen muss. „Da soll nochmal jemand einen Spruch über den Tod und die Steuer ablassen“, denkt man sich, wenn aus 90 Millionen plötzlich 18 Millionen Gewinn werden. Aber genau solche Geschichten haben sich ereignet. Blicken wir daher in Kürze auf die Sieger und Verlierer, die im Euro-Lotto Geschichte schrieben.

Der soeben beschriebene Fall von fünf gleichzeitigen Gewinnern war ein Rekord, der sich am 6. Januar 2017 ereignete. Noch nie zuvor und seitdem nur ein weiteres Mal (Stand: August 2020) musste sich eine derart hohe Menge an Personen den Jackpot teilen. Fünf Spieler mit den richtigen Gewinnzahlen – 5 aus 50 und zwei Eurozahlen – räumten jeweils 18 Millionen Euro pro Kopf ab. Nichts mit 90 Millionen; aber die Spieler dürften es ausgezeichnet verschmerzen…

Rund einen Monat nach dem Fünffachgewinn war Fortuna wieder mehrfach gönnerhaft, denn die Gewinnzahlen wurden drei Mal richtig getippt. Nach dem Fünffachgewinn aus Januar 2017 durften sich erneut drei Tipper die Gewinne teilen. Diesmal wurde eine Gewinnsumme von 22,6 Millionen Euro pro Kopf ausgeschüttet.

Hochinteressant sind zudem die effizienten Gewinner. Einmal gewann ein Schwede mit lediglich 5 € Einsatz – absoluter Tiefstwert – den Jackpot allein für sich. Dieser Wert wurde nur noch von einem Deutschen mit 4,50 € Einsatz unterboten, der den Jackpot allerdings mit einer weiteren Person aus Deutschland teilen musste. Beide räumten jeweils 45 Mio. ab. Und da haben wir’s wieder: Die Deutschen sind im EuroJackpot einfach zum Gewinnen gemacht! Sowohl online als auch stationär sind bisher Gewinner in Hülle wie Fülle vorhanden.

Blicken wir von den Gewinnern auf die Verlierer. Davon hat der EuroJackpot kaum welche zu bieten. Derlei traurige Geschichten, wie beispielsweise ein verpasster EuroJackpot-Annahmeschluss mit allen richtigen Zahlen, sind zum Glück nicht bekannt. Die Verlierer sind vielmehr einige Staaten, aus denen bisher kein Einwohner den Jackpot knacken konnte:

  • Estland als Gründungsland
  • Island
  • Lettland
  • Litauen
  • Slowakei

Die Gründe, weswegen Deutschland und danach Finnland diesen Staaten und auch anderen in Sachen EuroJackpot-Gewinner weit voraus sind, sind zum einen in der Glücksspiel-Kultur Finnlands, zum anderen in der vergleichsweise hohen Einwohner- sowie Spielerzahl Deutschlands zu suchen.

Nun der Blick auf die Historie: Es kam es nie dazu, dass in der zweiten Klasse 90 Mio. Euro waren. Der Höchstbetrag belief sich auf 20 Mio. Euro. Weitere Informationen zu den bisherigen Gewinnen entnehmen Sie der folgenden Aufzählung und dem Artikel EuroJackpot-Rekorde auf unserer Website.

Welche Zahlen werden beim EuroJackpot am häufigsten gezogen?

Für die Liebhaber von Statistiken, die sich eine Strategie zum EuroJackpot spielen erarbeiten wollen, darf der Blick auf die Gewinnerzahlen nicht fehlen. Welche Zahlen gewinnen am häufigsten? Sind Muster erkennbar? Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

 

  • 19 ist die am häufigsten gezogene Zahl beim „5 aus 50“
  • 48 ist die am seltensten gezogenen Zahl aus dem „5 aus 50“
  • 5 und 8 sind die Eurozahlen mit den häufigsten Ziehungen
  • 10 ist die Eurozahl mit den seltensten Ziehungen
  • 10, 21, 22 und 40 sind die Zahlen, die mit vier Mal am häufigsten in Folge gezogen wurden

 

Rekorde hin oder her – den „Heimvorteil“ der Finnen außer Acht lassend und die Mathematik ausklammernd, ist das Glück die entscheidende Komponente im EuroJackpot. Dieses Glück war und ist Wegbereiter der vielen faszinierenden Geschichten und Rekorde, die die europäische Lotterie schrieb. Das Beste: Jeder Spieler hat die Chance, seine eigene Geschichte zu schreiben – und vielleicht auch den ein oder anderen Rekord einzufahren.

Tipp 2: Jeder vierte Jackpot geht an eine Tippgemeinschaft!

Es fällt auf, dass der EuroJackpot überdurchschnittlich oft von Spiel- oder Tippgemeinschaften gewonnen wird. Die ist kein Zufall. Rund 25 % aller Jackpots werden von Gemeinschaften gewonnen. Da diese meist mit sehr vielen Tipps spielen, steigen auch die Chancen auf den Rekord-Gewinn.

Lohnt es sich EuroJackpot zu spielen?

Spieler aus Deutschland scheinen überdurchschnittlich oft beim Eurolotto zu gewinnen. Ein Großteil der bisherigen Rekord-Gewinnsummen wurde hierzulande ausgeschüttet. Aber warum?

Bei unserem Partner Lottohelden.de  spielen Sie auch zu Rekordzeiten immer günstiger als an der Annahmestelle. Die Spielscheingebühren werden Ihnen erlassen und Sie erhalten 10 Prozent Nachlass auf Abos.