Skip to content

EuroJackpot-Spielregeln – So funktioniert’s!

EuroJackpot heißt die Lotterie, die in Deutschland und 17 weiteren Staaten aus dem Euro-Raum gespielt wird. Die EuroJackpot-Spielregeln sind simpel, aber reich an Inhalt. Sich sämtliche Details zu merken, ist nicht einfach. Deswegen folgt nun eine Übersicht, die Sie jederzeit zur Hand nehmen können, um sich die Spielregeln vor Augen zu führen, bevor Sie Eurolotto spielen. Ausführlichere Infos zu weiteren Themen erhalten Sie auf unserer Kategorie-Seite über die EuroJackpot Infos.

Wie wird EuroJackpot gespielt?

Ein EuroJackpot-Spielschein – 10 Tippfelder mit 50 Zahlen von 1 bis 50 und 10 Eurozahlen von 1 bis 10. In jedem der Tippfelder werden sieben Zahlen angekreuzt: 5 aus den 50 Zahlen und 2 aus den 10 Eurozahlen. Der Rest ist reine Glückssache, wie bereits aus dem Lotto 6aus49, Zusatzlotterien wie der Super 6 sowie anderen deutschen Ziehungen bekannt sein dürfte. Die Ziehung für den EuroJackpot findet in der finnischen Hauptstadt Helsinki am Freitagabend um spätestens 21:00 Uhr statt; notarielle und polizeiliche Aufsicht eingeschlossen. Eine Bekanntgabe der Gewinnzahlen erfolgt bei uns im Anschluss an die Ziehung. 

  • Spielmodus: 5 aus 50 und 2 aus 10 Eurozahlen
  • Spielen: 10 Tippfelder pro Spielschein
  • Jackpot-Gewinn: 5 + 2 Gewinnzahlen
  • Kleinster Gewinn: 2 + 1 Gewinnzahlen
  • Preise: 12 Gewinnklassen
  • Ziehung: Jede Woche Freitag

Soweit ist alles das bekannte Lotterien-Vorgehen. Besonderheitsmerkmale beim EuroJackpot sind die Gewinnklassen. Hier unterscheidet sich der EuroJackpot vom Lotto 6aus49 sowie anderen Lotterien. 

Aufgrund der hohen Menge an Gewinnklassen gilt der EuroJackpot als eine Lotterie mit mehr Gewinnchancen. Die Wahrscheinlichkeit, bereits mit drei Gewinnzahlen einen kleinen Gewinn zu erhalten, liegt im EuroJackpot mit 1 zu 42 außerordentlich hoch. Der Mindestgewinn mit 10 Mio. Euro für richtige Tipps der 5 Zahlen beim „5 aus 50“ und 2 Eurozahlen beim „2 aus 10“ ist attraktiver als bei zahlreichen nationalen Lotterien.

Wollen Sie erstmalig beim „Eurolotto“ Ihr Glück versuchen, so finden Sie online bei einigen Lottoportalen spezielle Angebote für Neukunden…

In der Regel können Sie so vergünstig mitspielen, indem Sie sich einen Rabatt sichern (etwa drei Felder zum Preis von einem). Seltener findet man online Gratistipp, bei denen man sogar kostenlos mitspielen kann. Die obigen Angebote wurden von der Redaktion getestet und als seriös eingestuft.

Wann gewinnt man beim EuroJackpot die höchstsumme?

Die Höchstsumme von mindestens 10 Millionen Euro gibt es, wenn sämtliche Zahlen richtig getippt wurden. Maximal befinden sich 90 Mio. Euro als Jackpot im Topf.  Die Gewinnwahrscheinlichkeit für diese Gewinnklasse 1 mit 10 Mio. bis 90 Mio. Euro Preisgeld liegt bei 1 zu 95 Millionen. Für kleinere Gewinne müssen nicht alle Zahlen richtig getippt werden. Zudem ist es möglich, auch ohne die richtigen fünf Zahlen beim „5 aus 50“ und die beiden Eurozahlen beim „2 aus 10“ den Höchstgewinn wie in Gewinnklasse 1 zu erzielen. Dies erlaubt eine besondere Regelung beim EuroJackpot, die als Deckelung bezeichnet wird.

Was ist Gewinnklasse 2 beim EuroJackpot?

Für den Gewinn in der zweiten Gewinnklasse sind sechs Gewinnzahlen notwendig. Es müssen die 5 Zahlen beim „5 aus 50“ und eine der getippten 2 Eurozahlen gezogen werden. Die Chance hierfür beläuft sich auf rund 1 zu 6 Millionen. Trotz der Möglichkeit der Deckelung von bis zu 90 Millionen Euro in Gewinnklasse 2 kam es nie zu einem derart hohen Betrag. Stattdessen waren 20 Millionen Euro der höchstmögliche Gewinn für sechs Richtige in der Gewinnklasse 2 in der Geschichte des EuroJackpots. Die durchschnittliche Quote der zweiten Gewinnklasse pro Spiel im EuroJackpot beträgt ca. 500.000 Euro.

Wie viele Richtige braucht man beim EuroJackpot?

Die beiden ersten Gewinnklassen sind nur zwei von insgesamt zwölf. Es genügt in der untersten Gewinnklasse schon eine Anzahl von drei Gewinnzahlen, um einige Euros zu erhalten. Die mittleren Gewinnklassen bieten sogar Gewinnchancen in drei- und vierstelliger Höhe. Der folgenden Tabelle entnehmen Sie die relevantesten Informationen zu allen Gewinnklassen:

Gewinnklasse
Anzahl der Richtigen
Ungefähre Wahrscheinlichkeit
1
5 bei “5 aus 50” und 2 bei “2 aus 10”
1 zu 95 Mio.
2
5 bei “5 aus 50” und 1 bei “2 aus 10”
1 zu 6 Mio.
3
5 bei “5 aus 50”
1 zu 3,4 Mio.
4
4 bei “5 aus 50” und 2 bei “2 aus 10”
1 zu 423.752
5
4 bei “5 aus 50” und 1 bei “2 aus 10”
1 zu 26.485
6
4 bei “5 aus 50”
1 zu 15.134
7
3 bei “5 aus 50” und 2 bei “2 aus 10”
1 zu 9.631
8
2 bei “5 aus 50” und 2 bei “2 aus 10”
1 zu 672
9
3 bei “5 aus 50” und 1 bei “2 aus 10”
1 zu 602
10
3 bei “5 aus 50”
1 zu 344
11
1 bei “5 aus 50” und 2 bei “2 aus 10”
1 zu 128
12
2 bei “5 aus 50” und 1 bei “2 aus 10”
1 zu 42

Hinweise: Durch den Gewinn in einer höheren Gewinnklasse ist der Gewinn in den niedrigeren Klassen ausgeschlossen. Die geschilderten Gewinnwahrscheinlichkeiten gelten für das EuroJackpot spielen mit einem Normalschein. Beim Spiel mit Systemschein ergeben sich andere Chancen, die Sie in den Beiträgen über die EuroJackpot Kosten und EuroJackpot Systeme finden. Dort erfahren Sie zudem, wie viel der EuroJackpot kostet und was es mit dem Spiel per System auf sich hat.

Tipp 1: Keine Geburtstage tippen!

Lottospieler lieben Zahlen… und tippen hierbei meist auch die, die ihnen am wichtigsten sind: Jubiläen oder Geburtstage etwa. Dadurch sind bei vielen Tipps die zahlen 1 bis 12 (Monate) oder 1 bis 31 (Tage) angekreuzt. Sollten diese Zahlen dann bei der Ziehung gezogen werden, so können Sie sicher sein, dass auch viele andere Tipper ihr Glück mit diesen versucht haben. Entsprechen niedriger fallen die Quoten dann aus – denn es wird fair geteilt! Kreuzen sie also auch mal Zahlen über 31 an… die werden weniger oft getippt!

10
Mio. Euro

Grundregeln zur Teilnahme beim EuroJackpot

Erlaubt ist eine Spielteilnahme ab 18 Jahren, wie es für Glücksspiele üblich ist. Das Spiel ab 18 Jahren ist aus Gründen des Jugendschutzes festgelegt und gilt genauso für weitere mögliche Lotterien wie Lotto 6aus49, KENO und Glücksspirale.

In Verbindung mit dem Spielschein ist zu beachten, dass Sie…

  • die Zahlen präzise ankreuzen. Es besteht das Risiko, dass ein Spielfeld bei Unklarheit über die angekreuzten Zahlen nicht gewertet werden kann. Jede EuroJackpot-Nummer muss klar lesbar sein. Beim EuroJackpot online profitieren Sie davon, dass durch das elektronische Ankreuzen jeder Tipp lesbar ist.
  • pünktlich einreichen. Wenn Sie teilnehmen möchten, ist eine Abgabe des Spielscheins online vor der gesetzten Frist durchzuführen. Wir informieren Sie laufend darüber, bis wie viel Uhr der Spielschein abgegeben sein muss. Die Uhrzeiten variieren in sämtlichen Wochen. Online lässt sich zudem ein Abo durchführen oder ein Laufzeit-Tipp durchführen, sodass die Zahlen über einen längeren Zeitraum automatisch rechtzeitig eingereicht werden.
  • ihn mit einem ausreichend gedeckten Konto bezahlen. Anbieter offerieren mehrere Zahlmethoden, zwischen denen Sie bei der Bezahlung für die Spielteilnahme komfortabel wählen können.
  • Eine Nicht-Einhaltung dieser Regeln führt dazu, dass Ihr Gewinn nicht anerkannt wird. Also: Zahlen genau ankreuzen, Spielschein bezahlen und fristgerecht abgeben. Teilnahme erst ab 18.
  •  
Nächste EuroJackpot Ziehung

Kann man EuroJackpot mit anderen Lotterien kombinieren?

Ja! in der Regel bieten Ihnen Lottoportale die Option auch das Spiel77, Super6 oder auch die GlücksSpirale auf dem Eurojackpot-Spielschein zu markieren. Da die Eurolotto-Ziehung am Freitag, die anderen Lotterien jedoch am Samstag stattfinden, werden in der Regel zwei Spielscheine gebucht: Ein EuroJackpot-Schein für Freitag und ein GlücksSpirale-Los für Samstag, welches mit den Zusatzlotterien kombiniert ist.

Muss man den EuroJackpot-Schein komplett ausfüllen?

Nein! Es steht Ihnen als Spieler frei nur ein Tippfeld auszufüllen und den Schein abzugeben oder gleich alle zehn (bei einigen Anbietern auch acht) Spielfelder zu nutzen. Beachten Sie jedoch, dass Sie höhere Chancen auf Treffer haben, wenn Sie mehrere Zahlenkombinationen einreichen. Auch sollten die Reihen sich nicht zu sehr gleichen, um viele mögliche Kombinationen abzudecken. Hier findet jeder Spieler sein eigenes System!

Muss ich die Spielregeln auswendig kennen?

Nein! Zwar schadet es nicht, die „Gewinntabelle“ und EuroJackpot-Regeln zu kennen, um zu wissen, was als Treffer zählt. Beim Online-Lotto oder an der Annahmestelle werden Ihre Tipps jedoch automatisch ausgewertet. Online-Portale benachrichtigen Sie bei Treffern sogar per E-Mail (und ggf. per SMS). Der Vorteil: Die automatische Auswertung ist weniger fehleranfällig. Tipper übersehen in der Eile immer mal wieder ihre Gewinne!

Tipp 2: Spielschein genau prüfen oder auswerten lassen!

Immer wieder hört man in den Nachrichten davon, dass Gewinne nicht abgeholt werden – manchmal betrifft dies auch Jackpot-Gewinner. Tatsächlich mag es in diesen Fällen sein, dass der Tippschein verloren gegangen ist. Viel öfter jedoch übersehen Spieler die Treffer und lassen sich dadurch ihre Lottogewinne entgehen.

ist EuroJackpot spielen kompliziert?

Wenn Sie bereits LOTTO 6aus49 gespielt haben, so werden Sie auch die Spielregeln beim Eurolotto schnell lernen. Besonders Online-Lotto-Portale helfen Erstpielern mit nützlichen Infos und Tipps oder sinnvollen Zusatzfunktionen. Dazu gehören die folgenden Vorteile…

Bei unserem Partner Lottohelden.de  erhalten Sie auch als „Neuling“ umfassenden Service und Hilfestellungen. Das Portal bietet zudem für jede Lotterie einen ausführlichen „Fragen-und-Antworten“-Bereich (FAQ) und ein umfangreiches, eigenes Magazin mit weiterführenden Artikeln zu den beliebtesten Lotterien.