EuroJackpot-Gewinner aus Deutschland – so erfolgreich spielen wir

Was die Deutschen beim Eurolotto richtig machen

Seit Entstehung der EuroJackpot-Lotterie erfreut sich das Gewinnspiel größter Beliebtheit in Deutschland. Insgesamt 18 Nationen spielen dabei um die Gewinne in Höhe von mehreren Millionen-Euro, die wöchentlich ausgespielt werden. Die Ziehung findet jeden Freitag in Finnland statt. Mit Spannung wird sie nun seit dem Jahre 2012 Woche um Woche von Spielergemeinschaften verfolgt. Die Uhrzeit der EuroJackpot-Ziehung liegt je nach Land zwischen 19:00 und 21:00 Uhr.

Wer auf die richtigen Zahlen inklusive der Eurozahlen-Kombination tippt, gewinnt den Jackpot von mindestens 10 und maximal 90 Millionen Euro. Bei dieser Variante des LOTTO-Spiels sind deutsche Spieler besonders erfolgreich. Das belegen die Statistiken der Lotterie-Geschichte eindeutig. Doch, woher kommen die Lottogewinner aus Deutschland, wie oft haben die anderen Länder aus Europa gewonnen und wie hoch waren jeweils die Gewinnsummen?

Deutschland & Finnland führen die Rangliste der EuroJackpot-Sieger

Wer die Statistiken zum EuroJackpot-LOTTO kennt, der weiß, dass Deutschland und Finnland auf der Siegerliste konkurrenzlos weit vorn stehen. Dennoch: Mit 28 Siegen kommen die meisten EuroJackpot-Gewinner aus Deutschland. Dies liegt vor allem daran, dass hierzulande die meisten Gewinnzahlen abgegeben werden. Unsere hohe Bevölkerungszahl und die Beliebtheit des LOTTO-Spiels sorgen dafür, dass unsere Gewinnchancen dementsprechend in die Höhe schnellen.

Da in Finnland die Wiege der EuroJackpot-Lotterie steht, erfreut sich das Gewinnspiel auch hier größter Beliebtheit. Hier fiebern Tipper regelmäßig der Ziehung in Helsinki am Freitag gegen 19:00 Uhr Ortszeit entgegen. Schon 14-Mal haben die Finnen den riesigen Millionen-Jackpot geknackt.

Lottogewinner aus Europa: Wie schlagen sich die anderen Länder?

Quoten und Statistiken zeigen, dass der Eurolotto-Jackpot insgesamt von 73 glücklichen Teilnehmern aus der EU geknackt wurde. Bezieht man hingegen alle Sieger ein, die jemals in einer Gewinnklasse gelandet sind, erhöht sich die Zahl auf mehr als 183 Millionen. Auf Platz 3 der Rangliste befindet sich Dänemark mit fünf Siegern, während Norwegen dreimal den Hauptgewinn abstaubte. Zahlreiche weitere Teilnehmerländer kamen bisher einmal auf den Geschmack der Eurolotto-Gewinnsummen, darunter:

  • Tschechien
  • Polen
  • Niederlande
  • Spanien
  • Italien
  • Kroatien
  • und Ungarn.

Wer hat erstmals die 90 Millionen-Marke geknackt?

Der erste maximale Gewinnbetrag im EuroJackpot-LOTTO in Höhe von 90 Millionen Euro wurde am 15. Mai 2015 ausgezahlt. Hier ging der Gewinn erstmals nach Tschechien. Doch auch ein Deutscher hat sich an diesem Tag freuen können: Ein Tipper aus Thüringen fand sich in der zweiten Gewinnklasse wieder und brachte 7,6 Millionen Euro nach Hause.

Im LOTTO gewonnen – was nun?

Um den EuroJackpot-Gewinn abholen zu können, müssen die glücklichen Tipper ihren Gewinnschein in der für sie zuständigen Annahmestelle (z. B. im LOTTO-Kiosk vor Ort) abgeben. Dort prüfen die Mitarbeiter den EuroJackpot-Gewinn, indem sie die aktuellen Gewinnzahlen mit dem abgegebenen Spielschein vergleichen. Handelt es sich tatsächlich um die korrekten Lottozahlen, leiten diese die Auszahlung ein. Wenn Sie hingegen online  an der LOTTO-Auslosung teilgenommen haben, findet die Auszahlung des EuroJackpot-Gewinns automatisch über den Anbieter statt. Im Regelfall werden Sie zudem per E-Mail oder Telefon auf Ihren Sieg aufmerksam gemacht.

Geschichte der Lottogewinner aus Deutschland

Hierzulande ist die Quote der EuroJackpot-Glücksspieler besonders hoch. Kein Wunder also, dass wir auf eine spannende EuroJackpot-Geschichte zurückblicken dürfen.

2012: Deutschlands erster Lottogewinner steht fest

Das Jahr 2012 war bereits eines unserer Glücksjahre, denn der allererste Jackpot ging in diesem Jahr an eine deutsche Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen. Die EuroJackpot-Gewinner aus NRW strichen am Freitag, den 11. Mai 2012 eine ansehnliche Summe von rund 19,5 Millionen Euro ein. Damit brachten sie das Glück erstmalig nach Hause.

Das Lottojahr 2016: Rekordverdächtig viele Lottogewinner

Mehrere Lottogewinner aus Deutschland wurden 2016 zu Millionären. Zwei von über 300 Glücklichen wurden sogar in die Tabelle der höchsten Lottogewinne aller Zeiten übernommen. So gingen am 29. Juli eine Summe von 85 Millionen Euro sowie am 14. Oktober ganze 90 Millionen Euro hierzulande ein – ein Rekordjahr!

Mehrere Glückspilze auf einen Streich

Bis 2018 musste der 90-Millionen-Euro-Betrag viermal geteilt werden. So teilten sich im Januar 2017 drei deutsche, ein niederländischer und ein dänischer Lottospieler den Jackpot. Die EuroJackpot Gewinner aus Deutschland in 2017 erhielten ein Drittel der höchstmöglichen Gewinnsumme. Auch im November 2018 gelang es fünf Tippern, den gigantischen Hauptgewinn mit 90 Millionen Euro abzuräumen. Zwei Deutsche, ein Finne, ein Italiener und ein Spanier bekamen je ein Fünftel der Gewinnsumme. Ebenfalls im Jahr 2018 gelang es zwei Tippern, die richtigen Gewinnzahlen anzukreuzen. Sie freuten sich über je 45 Millionen Euro. Letztmalig wurde der Maximalgewinn im Mai 2019 ausgezahlt – und zwar an einen deutschen sowie polnischen Tipper.

Das sind die Bundesländer mit den meisten Preisträgern

In Bezug auf den EuroJackpot sind die erfolgreichsten Bundesländer mit Abstand Nordrhein-Westfalen und Bayern. Aber auch andere Staaten hatten das Glück auf ihrer Seite. So ging 2018 der EuroJackpot zu einem glücklichen Gewinner aus Hessen. Im Jahre 2016 kam der glückliche EuroJackpot-Gewinner aus Baden Württemberg. Er konnte den

Wird auch 2019 ein Glücksjahr für uns?

Die Tendenz ist eindeutig: Auch 2019 wird in Deutschland die EuroJackpot-Lotterie gespielt. Die Gründe sind eindeutig, denn das LOTTO schüttet kaum vergleichbare Gewinnsummen aus. Jede Ziehung wird unter Polizeischutz durchgeführt und vermittelt den Spielern aus allen 18 teilnehmenden Ländern ein Gefühl für den zu gewinnenden Geldbetrag. Möglich werden diese Zahlen aufgrund der großen Anzahl an Mitspielern. Immer mehr Teilnehmer versuchen mit ihren persönlichen Zahlen in die Kreise der Millionäre aufzusteigen.

Wenn Sie die Gewinnchance mit der des klassischen LOTTO 6aus49 vergleichen, werden Sie den Eurolotto-Hype verstehen. Hier steht die Gewinnwahrscheinlichkeit von 1 zu 140 Millionen der des EuroJackpots mit 1 zu 95 Millionen gegenüber. Außerdem versprechen 12 Gewinnklassen gute Aussichten auf einen kleinen Gewinn. Sobald bei der Ziehung zwei richtige Zahlen plus eine richtige Eurozahl gezogen werden, winkt zumindest eine kleine Gewinnsumme. Hier liegt die Aussicht auf Erfolg bei 1 zu 42.

Auch 2019 scheint der Erfolg der deutschen Spieler nicht abzureißen. So gelang es bereits zweimal deutschen Spielern, zum EuroJackpot-Gewinner 2019 zu werden. Dass einer der nächsten EuroJackpot-Gewinner aus Deutschland erneut die 90 Millionen abräumen kann, ist also gar nicht so unwahrscheinlich. Probieren Sie es aus!

Das könnte Sie auch interessieren