Skip to content

EuroJackpot-Schein

Jeden Freitag um ca. 21:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr in Deutschland) werden in Helsinki die Gewinnzahlen für den EuroJackpot gezogen. Wer teilnehmen möchte, darf ab 18 Jahren sein Glück versuchen. In der Kürze ist das Prinzip schnell erklärt: Jeder Spielschein für den EuroJackpot hat 10 Tippfelder, von denen zur Spielteilnahme mindestens eines ausgefüllt werden muss. Pro Tippfeld gibt es 50 Zahlen und 10 Eurozahlen. Sieben Zahlen, 5 aus 50 Zahlen und 2 Eurozahlen, müssen angekreuzt werden. Vor dem Annahmeschluss wird der Schein abgegeben und dann bei der Ziehung mitgefiebert. Im Jackpot befinden sich mindestens 10 Millionen und maximal 90 Millionen Euro zum Gewinn. Falls Ihnen diese Erklärung zu schnell war, dann finden Sie detailliertere Informationen im weiteren Verlauf. Unter anderem erhalten Sie erklärt, wie Sie durch Systemscheine als Alternative zu Normalscheinen Ihre Chancen bei den EuroJackpot-Ziehungen verbessern.

Wie spiele ich den EuroJackpot?

Der EuroJackpot kann sowohl online als auch offline gespielt werden. Für das online Spielen existieren verschiedene Anbieter, wie z. B. die Website Lottohelden.de. Offline stehen die Spielstellen, die schon aus anderen Lotterien bekannt sind, zur Verfügung. Alles in allem lohnt sich das Spiel über das Internet, denn es bietet mehrere Vorteile bei gleichzeitig keinen Nachteilen im Vergleich zu den Spielstellen:

  • Spielscheine können später eingereicht werden als in den Spielstellen; Annahmeschluss unterscheidet sich zudem nicht von Bundesland zu Bundesland
  • ggf. Option auf Last-Minute-Tipps mit Zufallszahlen, falls der Annahmeschluss verpasst wird
  • geringere oder sogar keine Bearbeitungsgebühren und somit reduzierte Gesamtkosten
  • Scheine bequem online ausfüllen, ohne von Spielstelle zu Spielstelle gehen zu müssen
  • umfangreiche Angebote für Rabatte und Gratis-Spiele; bei unserem Partner gibt es z.B. das erste Feld kostenlos und die 3-für-1-Aktion
  • Quicktipp möglich

Ob Sie sich für die Online- oder Offline-Teilnahme entscheiden, spielt für die Regeln des Spiels und die Spielweise keine Rolle. Diese sind stets gleich. Beim Eurolotto, wie der EuroJackpot auch genannt wird, spielen Sie auf einem Normalschein bis zu zehn Tippfelder. In jedem der Tippfelder müssen Sie Zahlen ankreuzen. Es steht Ihnen frei, anstelle der zehn Tippfelder nur eines zu tippen. Dies hätte geringere Kosten zur Folge. Fakt ist, dass je mehr Tippfelder Sie ausfüllen, die Chancen auf den Gewinn höher ausfallen. Mit jedem Tippfeld wählen Sie nämlich andere Zahlen, die vielleicht Ihre persönlichen Glückszahlen sind.

Tipp: EuroJackpot mit Spiel77 und Super6 spielen!

Beim EuroJackpot können Sie die Zusatzlotterien Spiel 77 Super 6 ebenfalls spielen. Das Spiel 77 und Super 6 werden vom deutschen Lotto- und Toto-Block außerdem in Kombination mit Lotterien wie dem Lotto 6aus49 und der Glücksspirale angeboten. Der EuroJackpot ist im Vergleich zu allen nationalen Lotterien (Lotto 6aus49, KENO, Glücksspirale, Spiel 77 und Super 6) im Hinblick auf den maximal möglichen Gewinn und die Gewinnwahrscheinlichkeiten besonders lukrativ, weswegen sich hier das Spiel mit den Zusatzlotterien umso mehr lohnt.

Sie suchen nach weiteren Tricks, mit denen Sie Ihre Gewinnchancen auf den Jackpot erhöhen können? Schauen Sie hier bei uns vorbei und vermeiden Sie unnötige Fehler beim Ausfüllen Ihres Tippscheins!

Wie viele Zahlen muss ich beim EuroJackpot ankreuzen?

Sieben. Diese sind auf 5 aus 50 Zahlen und 2 aus 10 Eurozahlen – auch einfach 5 aus 50 und 2 aus 10 genannt – aufgeteilt. Wenn all diese Zahlen richtig getippt sind, dann knacken Sie den Jackpot. Man spricht von der Gewinnklasse 1, für die die richtigen 5 Zahlen und 2 Eurozahlen erforderlich sind – Chance 1 : 95 Mio. Abgesehen hiervon existieren auch andere Gewinnklassen, bei denen Sie mit weniger Gewinnzahlen Gewinne einfahren. Diese Gewinne fallen aber geringer aus als in der ersten Gewinnklasse vom Euro-Jackpot.

Parallel zu dem Normalschein mit sieben Tipps gibt es das spezielle Systemspiel. Der EuroJackpot-Systemschein erlaubt es Ihnen, mehr Zahlen anzukreuzen als beim Normalschein. Auf diese Art sind die Chancen auf den Gewinn des EuroJackpots besser. Je nach gewähltem System, können Sie bis zu 10 Eurozahlen oder 16 Zahlen ankreuzen. Aus dem jeweiligen System, das Sie wählen, bildet der Lotto-Anbieter alle möglichen Einzeltipps. Gehen wir vom einfachsten und günstigsten System, nämlich dem 5/2 aus, so können Sie 5 Zahlen und 3 Eurozahlen spielen. Aus den 3 Eurozahlen werden drei Einzeltipps bzw. Tippfelder gebildet, bei denen jeweils die 5 Zahlen und die möglichen drei Kombinationen mit 2 Eurozahlen auftauchen. Wenn Sie Ihre Chance aufs Glück mit dem Systemspiel verbessern möchten, müssen Sie einen höheren Spieleinsatz bezahlen. Der Großteil der EuroJackpot-Spieler spielt normal; also ohne System. Vor allem Anfängern ist empfohlen, mit dem Normalschein beim Lotto einzusteigen. Dies fördert auch das verantwortungsbewusste Spiel. Aufgrund der Höhe der Einsätze und verlockenden Chancen muss beim Systemspiel verstärkt darauf hingewiesen werden: Glücksspiel kann süchtig machen.

Tipp 2: Verschiedene Gewinnklassen beim EuroJackpot

Die höchste Gewinnklasse wird um 11 weitere Gewinnklassen ergänzt. Während es bei der ersten Gewinnklasse notwendig ist, 5 Zahlen und 2 Eurozahlen richtig zu tippen, reichen bei der zweiten Gewinnklasse 5 Zahlen und eine Eurozahl aus. Bei der dritten Gewinnklasse sind nur die 5 Zahlen notwendig. So geht es weiter bis zur zwölften Gewinnklasse, für die zwei Zahlen und eine Eurozahl erforderlich sind. Je höher die Gewinnklasse, umso unwahrscheinlicher ist der Gewinn. Damit einher geht der Vorteil, dass die Gewinne weniger aufgeteilt werden müssen als in den unteren Gewinnklassen und die Quoten pro Person höher ausfallen. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Jackpot von 10 Mio. die Person in Gewinnklasse 1 10 Mio. erhält, ohne teilen zu müssen, ist hoch.

10
Mio. Euro

Wie viel kostet ein EuroJackpot-Schein?

Bei jedem EuroJackpot-Spielschein liegt der Spieleinsatz pro Tippfeld bei 2 Euro. Diese Kosten sind einheitlich geregelt – für jedes Bundesland, für jede Spielstelle und jeden Online-Anbieter sowie für Normal- und Systemscheine. Daraus ergibt sich für einen Normalschein, dass Sie pro Feld mit sieben getippten Zahlen 2 Euro zahlen. Wenn Sie einmal 5 aus 50 Zahlen und 2 Eurozahlen ankreuzen, kostet es Sie 2 Euro. Spielen Sie den kompletten Schein, so multiplizieren Sie die zehn Tippfelder mit 2 Euro pro Feld. Dann kostet ein Spielschein beim Lotto 20 Euro. Dies ist aber nur der Spieleinsatz.

Hinzu kommen ggf. noch die Bearbeitungsgebühren. Auf diese wurde bereits im Zusammenhang mit den Vorzügen von Online-Anbietern verwiesen: EuroJackpot spielen im Internet kostet bei einigen Anbietern weniger Gebühren als an Spielstellen vor Ort oder sogar gar keine Gebühren, wie etwa bei Lottohelden. Bei anderen Anbietern oder am Kiosk ist mit 20 bis 80 Cent Bearbeitungsgebühren pro Spielschein zu rechnen. Einen ganzen Schein zu spielen, lohnt sich also zur Senkung der Gebühren. Wer nur ein Tippfeld auf dem Spielschein spielt, muss schlimmstenfalls 80 Cent an Gebühren zahlen. Dies sind 40 % des Spieleinsatzes! Bei zehn Tippfeldern und 80 Cent Gebühren für den Schein fallen wiederum nur 4 % des Spieleinsatzes als Gebühren an.

Für den Systemschein gilt dasselbe, wobei sich der gesamte Spieleinsatz aus der Menge der Einzeltipps errechnet. Jedes System hat eine individuelle Anzahl an möglichen Einzeltipps. Informationen zu der Menge der Einzeltipps finden Sie auf unseren Unterseiten der Kategorien. Pro Einzeltipp fallen 2 Euro Gebühren an. Das hier kurz erwähnte System 5/3 beispielsweise besteht aus drei Einzeltipps, die sich aus den 3 getippten Eurozahlen bilden. Der Spieleinsatz liegt somit bei 6 Euro, weil drei Eurozahlen in drei verschiedenen Zweier-Kombinationen kombiniert werden können. Die Bearbeitungsgebühren bei den Lotto-Systemen fallen anders aus als beim Normalschein. Würden Sie alle Einzeltipps eines Systemscheins selbst als Tippfelder auf einem Normalschein ausfüllen, so wäre die Gebühr für das Spiel höher. Demnach lohnt sich der Lotto-Systemschein vor allem dann, wenn Sie mit Einsätzen im höheren zweistelligen oder im dreistelligen Bereich spielen möchten, um die Höhe der Gebühren zu verringern.

Nächste EuroJackpot Ziehung

Was kann man beim EuroJackpot gewinnen?

Jeden Freitag bei der EuroJackpot-Ziehung sind andere Beträge zu gewinnen. Dabei hängt die Höhe des Gewinns auch vom Verlauf der Ziehung ab. Mindestens 10 Mio. Euro befinden sich zwar im Jackpot, aber wenn der Jackpot von 2 Personen geknackt wird, dann gibt es anstelle der 10 Millionen für jede Person „nur“ 5 Millionen. Die junge Geschichte von erst 8 Jahren – seit 2012 wird der EuroJackpot gespielt – hat bisher so manch einen Wahnsinn hervorgebracht, wie z. B. den Gewinn des Jackpots von 5 Personen am selben Tag! An den besagten Tagen mussten nicht 10 Mio. Euro, sondern sogar der Maximaljackpot von 90 Mio. Euro unter den Gewinnern aufgeteilt werden (siehe Tab. 1):

Tab. 1: Exemplarische Aufteilung des Eurojackpot-Gewinns bei zwei verschiedenen Ziehungen.

Datum der Ziehung
Betrag im Jackpot
Gewinner
Gewinnquote pro Person
06.01.2017
90 Mio. Euro
3x Deutschland, 1x Dänemark, 1x Niederlande
18 Mio. Euro
16.11.2018
90 Mio. Euro
2x Deutschland, 1x Finnland, 1x Italien, 1x Spanien
18 Mio. Euro

Es lässt sich also beim Knacken des Jackpots nicht mal zuverlässig für den Gewinn der mindestens 10 Mio. und maximal 90 Mio. Euro bürgen. Aber die Wahrscheinlichkeit auf einen alleinigen Gewinn ist höher als auf einen Gewinn des Jackpots durch mehrere Personen. Ab der zweiten Gewinnklasse abwärts steigen die Wahrscheinlichkeiten für Gewinne und damit meist auch die Mengen der Gewinner. Weil mit anderen geteilt werden muss, lassen sich die Quoten noch weniger zuverlässig vorhersagen als in der ersten Gewinnklasse. Bei der zweiten Gewinnklasse darf jedoch getrost von mindestens sechsstelligen Gewinnbeträgen ausgegangen werden; selbst, wenn mit anderen Gewinnern geteilt werden muss.

Sonstige Hinweise zur Teilnahme am EuroLotto

Im Zusammenhang mit dem Glücksspiel ist ein zentrales Thema immer das Spielen mit Verantwortung: Spielteilnahme ab 18 Jahren ist eine Maßnahme, die deswegen ergriffen wird, weil Personen erst ab einem gewissen Alter das verantworungsbewusste Spielen zugetraut wird. Für den EuroJackpot gelten diese Regeln genauso wie für andere Lotterien wie Lotto 6aus49, Spiel 77 und Super 6. Glücksspiel kann süchtig machen, mehr Informationen gibt es zu diesem wichtigen Thema auf unserer Hauptseite EuroJackpot spielen. Dort entdecken Sie auch interessante weitere Informationen zur Geschichte der Lotterie EuroJackpot, zu den Gewinnchancen sowie zu Rabatten und werden auf zahlreiche informative Unterseiten weitergeleitet.

Annahmeschluss und ordnungsgemäße Teilnahme

Wenn Sie online spielen, müssen Sie sich einen Anbieter aussuchen, bei dem Sie sich registrieren. Zuallererst durchlaufen Sie einen Identifizierungsprozess zur Feststellung der Volljährigkeit. Nachdem dieser vorbei ist, können Sie sich bei diesem Anbieter jedes Mal mit Benutzername /  E-Mail-Adresse und Passwort beim Login anmelden. Der Annahmeschluss für die Spielscheine ist freitags in der Regel bis 19:00 Uhr; die Regeln variieren mit jedem Bundesland. 

Per Online-Teilnahme ist eine Abgabe nach 19:00 Uhr häufig noch möglich.

Ordnungsgemäß ist die Teilnahme dann, wenn Sie den Bezahlvorgang online pünktlich abschließen und das Konto ausreichend gedeckt ist. Stellt sich im Nachhinein eine nicht geglückte Bezahlung heraus, dann können Ihnen die Gewinne ggf. nicht ausgezahlt werden. Beim Offline-Spiel an Spielstellen müssen Sie darauf aufpassen, dass Sie die Kreuze bei den 50 Zahlen sowie den 10 Eurozahlen richtig setzen. Ist unter den 50 Zahlen oder 10 Eurozahlen irgendwo ein Kreuz undeutlich gesetzt, dann wird im Nachhinein die Teilnahme annulliert. Online funktioniert es ganz anders: Durch einen Klick auf die gewünschten Zahlen werden die Kreuze automatisch richtig gesetzt. So kann kein Tipp als ungültig bewertet werden.

Tipp 3: Weitere Spieloptionen beim EuroJackpot

Sie haben Ihre persönlichen Glückszahlen, mit denen Sie gern bei jedem Spiel teilnehmen möchten? Dann besteht die Möglichkeit, durch einen sogenannten Dauertipp oder die Einstellung einer Laufzeit dieselben Zahlen über mehrere Wochen spielen zu lassen. Der Einsatz pro Tippfeld hat auch hier dieselben Kosten, aber die Gebühren für Dauer- und Laufzeit-Tipps fallen – auf die Menge der Teilnahmen gerechnet – minimal geringer aus. Von der Vorgehensweise her ist es dasselbe wie beim einmaligen Spiel

So reichen Sie Ihren Schein ein!

EuroJackpot spielen ist nicht schwer… und dennoch ist gerade für Erstspieler eine kurze Einführung hilfreich, damit die Jagd nach den Jackpot-Millionen nicht schon beim ersten Schritt scheitert: Den EuroJackpot Schein abgeben…  So funktionierts:

Je nach Anbieter haben Sie zudem die Wahl zum Abo spielen. Lotto mit Abo hat immer dann einen Nutzen, wenn Sie regelmäßig spielen. Sie profitieren bei diesem Lotto-Modell von geringeren Kosten bei häufiger Nutzung. Wie die Abos gestaltet sind, variiert mit jedem Anbieter. Bei unserem Partner Lottohelden.de erhalten Sie zum Beispiel 20% Rabatt auf den Dauerschein. Gewinnen Sie mit diesem, so werden Sie sofort per Email oder SMS benachrichtigt.